Archiv für April 2018

Sterilisierung von Pflanz-Trays mit Heißdampf

Mittwoch, 11. April 2018

Heißdampf kommt regelmäßig auch für die effiziente und umfassende Sterilisierung von Warenträgern (Trays) zum Transport und zur Kultur von Topfpflanzen zum Einsatz. So war die Firma mobildampf nun im Einsatz, um 200 Paletten Mehrweg – Palletinos mit Heißdampf zu reinigen. Der Auftraggeber, ein Erdbeerbetrieb aus dem Emsland, lässt mit Heißdampf mehrere Zehntausend dieser hochwertigen Mehrweg-Pflanzträger im Jahr binnen weniger Tage dämpfen und damit zur erneuten Nutzung ideal aufbereiten.

Abgedeckte Paletten mit mehreren Hundert Palettinos beim Dämpfen

Abgedeckte Paletten mit mehreren Hundert Palettinos beim Dämpfen

Um eine ideale Hygienisierung zu erreichen müssen die Trays längere Zeit einer Mindesttemperatur von ca. 70°C ausgesetzt werden. Die Behandlung richtet sich allem voran gegen überwinternde Schadinsekten (allem voran Thripse), Schneckeneier, Pilzinfektionen, Moose, Unkraut sowie Unkrautsamen , die vollständig durch den Dampf abgetötet werden.

Dampfausrüstung mit Dampfkessel und Zubehör zum Dämpfen von Palletino-Trays

Dampfausrüstung mit Dampfkessel und Zubehör zum Dämpfen von Palletino-Trays

Die Trays werden gestapelt auf Paletten mit trockenem Heißdampf, wobei diese mit einer hitzebeständigen Dämpffolie abgedeckt werden. Bei der Behandlung kommt ein spezielles Dampfverteilungssystem zum Einsatz. Zudem wird die Dampfzufuhr über eine Temperaturregelung gesteuert, die sicherstellt, dass die Palletinos nicht zu großer Hitze ausgesetzt werden.

Verticililium auf Erdbeerdämmen vollständig abgetötet

Donnerstag, 05. April 2018

Im Rahmen der Dämpftests auf Erdbeerdämmen, die vom Landwirtschaftskammer des Landratsamts Karslruhe im Februar gemeinsam mit der Firma MSD durchgeführt wurden, sind nun die ersten mykologischen Untersuchungsergebnisse publiziert worden. Die Proben wurden im Labor des Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg untersucht.

Messung der Temperaturverteilung beim Dämpfen von Erdbeerdämmen mit einem Dämpfstachelraster von 30cm

Messung der Temperaturverteilung beim Dämpfen von Erdbeerdämmen mit einem Dämpfstachelraster von 30cm

Das Dämpfen ausschließlich über die Pflanzlöcher war ausreichend, um ein vollständiges Abtötungsresultat zu erzielen. Nachweislich konnten nach dem Dämpfen in dem befallenen Boden keine lebenden Verticilium Pilze mehr nachgewiesen werden. Diese wurden bei den erreichten Temperaturen zwischen 70° und 80° C abgetötet.

Mit Spannung sind die Ergebnisse der Untersuchung erwartet worden, da nun auch auf mykologischer Sicht bestätigt werden konnte, dass mit einem 30cm Dämpfstachelraster eine ausreichende Dampf- und damit Temperaturverteilung für die gewünschte Hygienisierungswirkung erzielt werden kann.