Archiv für Januar 2015

Hygienisierung von Substraten direkt im Pflanztopf – Weihnachtssternzüchter aus Mittelamerika macht es vor

Freitag, 23. Januar 2015

Eines der größten amerikanischen Weihnachtsstern-Züchter mit mehreren Standorten in Mittelamerika setzt nun auf 50ha ein neues Dämpfsystem ein.

Der Betrieb hatte im Vorfeld bereits Dampf zur Hygienisierung der Substrate benutzt. Hierfür wurden jedoch unter hohem personellen Aufwand die einzelnen Pflanztöpfe entleert, die Pflanzerde gesammelt und dann unter Folien im Rahmen einer Haufendämpfung unter Folie behandelt. Nach der Dämpfung wurde von neuem die Pflanztöpfe befüllt und belegt.

Spezial Dämpfhaube im Einsatz

Spezial Dämpfhaube im Einsatz

Mit einem neuen, vom Dämpf-Spezialisten, Marten Barel, entwickelten System muss die Pflanzerde nicht mehr bewegt werden.
Es werden hierbei 45 Pflanztöpfe mit einer Spezialdämpfhaube abgedeckt. Die Dämpfhaube ist mit Spezial-Dampfinjektoren ausgestattet, die in jeden mit Anzuchterde gefüllten Pflanztopf eindringen.  Dadurch wird sichergestellt, dass binnen 5-6 Dämpfzeit das Substrat bis zu 95°C erhitzt und somit vollständig hygienisiert wird.

Dampfkessel der Firma MSD GmbH, D-Durbach, vor den Pflanzreihen. Links der Dämpfberater Marten Barel

Dampfkessel der Firma MSD GmbH, D-Durbach, vor den Pflanzreihen. Links der Dämpfberater Marten Barel

Dank diesen neuen Verfahrens konnte der Großgartenbaubetrieb seine Dämpfleistung verdoppeln. Der Energieverbrauch konnte dabei insbesondere aufgrund des Einsatzes eines modernen Hochleistungs-Dampfkessels um 70% auf lediglich 16l/h reduziert werden. Pro Stunde kann der Betrieb 450 Pflanztöpfe mit Heißdampf behandeln, wobei 2 Dämpfhauben abwechselnd eingesetzt werden