Archiv für September 2010

Gemüse liebt gedämpften Boden – 30% mehr Ertrag

Montag, 20. September 2010

Das Dienstleistungszentrum ländlicher Raum des Landes Rheinlandpfalz hat zu seinem Feldtag am 16.09.2010 die Ergebnisse seiner ausgedehnten Testreihen zur Unkrautbekämpfung in Säkulturen, insbesondere Rukola vorgestellt. Dabei wurde die Wirkung von mehreren Herbiziden, sowie Heißdampf verglichen.

Die Untersuchungen wurden im Frühjahr 2010 begonnen und im Sommer wiederholt. Die Ergebnisse sind beeindruckend und lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Der Einsatz von Herbiziden brachte eine Reduktion von bis zu 80%, abhängig vom eingesetzten Mittel und der Unkrautart.
Die gedämpfte Fläche war hingegen vollständig unkrautfrei. Die Wirkung gegen jede Art von Unkraut war 100%.  Zudem konnte noch eindrucksvoll ein günstiger Nebeneffekt auf das Pflanzenwachstum festgestellt werden: Die gedämpfte Kultur hatte einen signifikanten Wachstumsvorsprung von ca. 2-3 Wochen und darauf aufbauend einen stark erhöhten Ertrag.

Rote Beete auf gedämpfter Erde

Rote Beete auf gedämpfter Erde

Rote Beete nach Herbizid Behandlung

Rote Beete nach Herbizid Behandlung

Rukola auf gedämpftem Boden

Rukola auf gedämpftem Boden

Rukola nach Herbizid-Einsatz

Rukola nach Herbizid-Einsatz

Dieser positive Effekt wurde in einer zweiten Untersuchung während des Sommers nochmals bestätigt.
Hier der Bericht des DLR als PDF Download, der auch im September 2010 im Hortigate unter hortigate.de veröffentlicht wurde:

Forschungsbericht des DLR Rheinlandpfalz, September 2010

Dämpfen beim Gemüsebautag der Uni Wädenswil

Dienstag, 07. September 2010

Die Schweizer Gemüsebauern haben insbesondere bei der Erzeugung von Rukola mit der Herausforderung zu kämpfen, dass sie keine zugelassenen Herbizide zur Verfügung haben.

Daher genoss die Firma MSD als weltweiter Spezialist in Sachen Dämpftechnik die erhöhte Aufmerksamkeit der rund 100 Besucher des Gemüsebautages. Dampf bietet als einzige Alternative zum Herbizid eine umfassende Breitbandwirkung gegen alle Unkräuter, dies wurde von Herrn Seifert von MSD nochmals verdeutlicht. Entsprechende aktuelle Studien, insbesondere des DLR Rheinlandpfalz wurden vorgestellt.

Die Firma MSD war auf Einladung der Hochschule Wädenswil und dem angeschlossenen Agroscope-Institut als einziges privatwirtschaftliches Unternehmen mit einem Vortrag vertreten.